Microsoft zieht sich im Juni aus dem Usenet zurück

Internet & Webdienste Der Software-Konzern Microsoft wird seine Aktivitäten im Usenet einstellen. Die Nutzer wurden aufgefordert, aus den Newsgroups in die Foren des Unternehmens zu wechseln. Microsoft kommunizierte zuletzt über 2.000 öffentliche Newsgroups mit Nutzern seiner verschiedensten Produkte. Hinzu kommen 2.200 geschlossene Gruppen, in denen beispielsweise speziellere Probleme von Handelspartnern diskutiert werden.

Wie das Unternehmen nun mitteilte, wird die Kommunikation ab Juni dieses Jahres in überarbeitete Foren der Plattformen TechNet, MSDN und Microsoft Answers verschoben. Als Grund gibt Microsoft allerdings nicht etwa an, dass das Usenet heute kaum noch genutzt wird und man nun moderne Wege für den Austausch mit den Kunden bevorzugt.

Stattdessen führte man an, dass Foren besser vor Spam geschützt werden können, was die Qualität der Diskussionen steigern soll. Weitere Vorteile sieht man darin, dass über die eigene Foren-Software bessere Zusatz-Features wie beispielsweise eine Benachrichtigung der User über neue Beiträge via RSS bereitgestellt werden können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Original Amazon-Preis
9,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden