Euopäische ITK-Branche soll 2011 wieder wachsen

Wirtschaft & Firmen Im europäischen Hightech-Markt ist die Trendwende greifbar. Das berichtet der IT-Branchenverband BITKOM auf Grundlage neuer Daten des europäischen Marktforschungsinstituts EITO. Nach der Prognose wird der Umsatz mit Produkten und Diensten der Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik in der EU im Jahr 2010 nur noch leicht zurückgehen: Um 0,6 Prozent auf 704 Milliarden Euro. 2011 soll der Markt wieder um 1,3 Prozent auf 713 Milliarden Euro anziehen.

"Die europäische ITK-Industrie war später und weniger stark von der allgemeinen Wirtschaftskrise betroffen", sagte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. "Das bedeutet aber auch: Sie kommt später und mit weniger starken Wachstumsraten aus ihr heraus."

Die Teilbereiche Informationstechnik und Telekommunikation schreiben bereits 2010 wieder eine schwarze Null (0,2 und 0,0 Prozent). Das EITO sagt für die Informationstechnik im Jahr 2011 ein Plus von 3,5 Prozent voraus, für die Telekommunikation einen Zuwachs von 1,4 Prozent.

Lediglich in der Unterhaltungselektronik sinkt der Umsatz in diesem Jahr voraussichtlich noch um 8,3 Prozent. Den Grund sieht BITKOM vor allem in sinkenden Preisen bei vielen Produkten. Ein Umsatzplus erzielen jedoch Blu-ray-Player, digitale Set-top-Boxen für den TV-Empfang und hochauflösende Fernsehgeräte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Samsung Galaxy J7 (2016)
Samsung Galaxy J7 (2016)
Original Amazon-Preis
225,89
Im Preisvergleich ab
206,91
Blitzangebot-Preis
199,00
Ersparnis zu Amazon 12% oder 26,89

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden