F-Secure: Windows braucht integrierten PDF-Reader

Windows 7 Geht es nach dem finnischen Sicherheitsdienstleister F-Secure, könnte Microsoft den Internetkriminellen durch die Integration eines einfachen PDF-Betrachters in Windows eine ihrer wichtigsten Angriffsmöglichkeiten nehmen. Apple habe mit seiner Preview-Anwendung bereits gezeigt, wie ein simpler Viewer für PDF-Dateien in das Betriebssystem integriert werden kann, so Sean Sullivan von der amerikanischen Niederlassung von F-Secure in einem Blog-Eintrag. Es gehe schließlich nur darum, PDF-Dateien betrachten und lesen zu können. Die wenigsten Anwender würden Multimedia-Inhalte betrachten oder JavaScript-Anwendungen in PDFs ausführen, wie es von der kostenlosen Ausgabe des Adobe Reader unterstützt wird.

Nach Angaben von F-Secure werden gerade diese Funktionen seit 2008 zunehmend von Angreifern ausgenutzt, um sich Zugang zum Rechner von Internet-Nutzern zu verschaffen oder Schadsoftware einzuschleusen. Derzeit läuft eine breit angelegte Spam-Kampagne, bei der eine präparierte PDF-Datei bei ihrer Öffnung Schadsoftware installiert.

Es gebe keine Gründe, die Microsoft von der Entwicklung eines eigenen, simplen PDF-Viewers abhalten würden, argumentiert Sullivan. So werden seit 2006 keine Lizenzgebühren mehr fällig, wenn Drittanbieter ihre Anwendungen mit Funktionen zur Anzeige von PDF-Dateien ausrüsten. Letztlich könne die Software auch optional angeboten werden, falls Bedenken wegen möglicher Wettbewerbsverzerrungen aufkommen, so der Sicherheitsexperte weiter.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acrobat Standard 2015 im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden