Palin: Urteil im Streit um geknackte E-Mail-Konten

Recht, Politik & EU Nachdem ein ehemaliger Student zwei private E-Mail-Konten von Sarah Palin knacken konnte, hat nun ein Gericht im Bundesstaat Tennessee ein Urteil gefällt. Das Strafmaß wurde bisher vom zuständigen Gericht noch nicht genau festgelegt. Den offiziellen Angaben zufolge hat das Geschworenengericht den 22-Jährigen jedenfalls wegen unerlaubten Eindringens in Computersysteme und wegen Behinderung der Justiz für schuldig befunden. Die Staatsanwaltschaft warf dem ehemaligen Studenten vor, dass er den Wahlkampf der Republikanerin bewusst behindern wollte.

Wie bereits angesprochen wurde das Strafmaß noch nicht konkret festgelegt. Im Falle der Höchststrafe drohen dem ehemaligen Studenten ein Jahr Haft und eine Geldstrafe von 100.000 US-Dollar. Wegen Behinderung der Justiz könnten 250.000 US-Dollar Strafe und 20 Jahre Haft dazu kommen, teilte die 'Montrealgazette' mit.

Sarah Palin hat sich zu diesem Urteil über ihre Facebook-Seite ausgelassen. In ihrem veröffentlichten Beitrag zeigt sich die frühere US-Vizepräsidentschaftskandidatin dankbar, dass die Geschworenen die Beweise gründlich abgewogen und ein gerechtes Urteil gefällt haben. Vor Gericht sagte Palin selbst als Zeugin aus und beteuerte, wie störend dieser Zwischenfall war.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Weihnachten Familien Collection (6 wunderschöne Weihnachtsfilme für die ganze Familie zum Fest) [6 DVDs]
Weihnachten Familien Collection (6 wunderschöne Weihnachtsfilme für die ganze Familie zum Fest) [6 DVDs]
Original Amazon-Preis
23,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,00
Ersparnis zu Amazon 58% oder 13,97
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden