Apple lässt sich verschwindende Knöpfe patentieren

Wirtschaft & Firmen Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, in dem beschrieben wird, wie verschiedene Bedienelemente wie Knöpfe und Schieberegler auf einer Aluminiumoberfläche auftauchen und wieder verschwinden können. Die Aluminiumoberfläche wurde an bestimmten Stellen lichtdurchlässig gemacht, so dass dort verschiedene Symbole eingeblendet werden können, beispielsweise der Ladezustand des Akkus oder die Signalstärke eines WLAN-Netzwerks.


Die Technologie geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht auch echte Bedienelemente, indem die lichtdurchlässigen Stellen berührungsempfindlich gemacht werden. Damit könnte man dann beispielsweise eine Mediensteuerung mit Hilfe von Play- und Auswahl-Tasten realisieren. Vor allem die Handballenauflage der Macbooks wären dafür geeignet, wie aus den Zeichnungen im Patentantrag hervorgeht.

In der Zeichnung kann man eine Art Scrollleiste erkennen, die neben dem Touchpad platziert wird und bei Bedarf einfach ausgeblendet wird, beispielsweise wenn der Anwender tippt. Der Patentantrag wurde bereits im Oktober 2008 eingereicht, aber erst jetzt von der zuständigen Behörde veröffentlicht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden