Apple kauft weiteren Chipdesigner: Intrinsity

Wirtschaft & Firmen Apple hat einen weiteren Chipdesigner gekauft, der für schnellere Prozessoren in mobilen Geräten sorgen soll. Am Dienstag bestätigte das Unternehmen, dass man Intrinsity für 121 Millionen US-Dollar übernommen hat. Die in Austin (Texas) angesiedelte Firma hat sich darauf spezialisiert, Chips für mobile Endgeräte zu entwickeln. In der Vergangenheit arbeitete sie unter anderem mit Samsung zusammen. Zukünftig werden die Mitarbeiter an neuen Prozessoren für die mobile Apple-Hardware arbeiten. Apple verspricht sich von der Übernahme einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, erklärte ein Analyst gegenüber der 'New York Times'.

Bereits 2008 hatte Apple mit P.A. Semi einen anderen Chipdesigner für 278 Millionen US-Dollar aufgekauft. Das Unternehmen war maßgeblich an der Entwicklung des neuen A4-Prozessors beteiligt, der im iPad zum Einsatz kommt. Er zeichnet sich durch eine hohe Leistung bei niedrigem Energieverbrauch aus, was dem Tablet-PC eine längere Akkulaufzeit als vergleichbaren Geräten beschert.

Welche konkrete Rolle Intrinsity bei der zukünftigen Produktentwicklung spielen wird, wollte ein Apple-Sprecher nicht kommentieren. Noch immer steht das Gerücht einer Übernahme des Chipherstellers ARM durch Apple im Raum.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden