McAfee will für fehlerhaftes Update entschädigen

Sicherheit & Antivirus Die Nutzer der AntiViren-Software von McAfee werden für ein fehlerhaftes Update entschädigt, das in der letzten Woche Systeme mit Windows XP außer Gefecht gesetzt hat. McAfee übernimmt unter anderem die Reparaturkosten. In einer Mitteilung der Sicherheitsexperten heißt es, dass in den nächsten Tagen Informationen darüber veröffentlicht werden sollen, wie man die finanzielle Entschädigung in Anspruch nehmen kann. Wer einen IT-Supportdienstleister beauftragen musste, um den eigenen Rechner wieder Instand zu setzen, soll die Kosten dafür erstattet bekommen.

Zudem bietet McAfee in den nächsten Tagen die Möglichkeit an, die Lizenz des Virenscanners kostenlos um zwei Jahre zu verlängern. Die entsprechende Option soll im Nutzeraccount erscheinen. Ob auch Unternehmen für ihre zusätzlichen Kosten entschädigt werden, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Die Sicherheits-Software von McAfee erkannte die Windows-Systemdatei "svchost.exe" als den Virus "W32/Wecorl.a". Offenbar wird die Datei teilweise gelöscht, was zu DCOM-Fehlern und Bluescreen-Crashes führte. Die Datei gehört zu den wichtigsten Systemkomponenten von Windows und wird für fast alle Funktionen benötigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden