Nvidia: Gemeinsame Notebook- & Desktop-Treiber

Treiber Nvidia hat angekündigt, zukünftig Treiber für Grafikkarten in Notebooks und Desktop-PCs zur gleichen Zeit anbieten zu wollen. Dazu wird es einen großen Sprung auf die Version 256 geben. Derzeit ist 197 aktuell. Im Rahmen des Verde-Projekts veröffentlicht Nvidia bereits seit 2008 in regelmäßigen Abständen (mindestens einmal pro Quartal) Treiber für die diskreten Notebook-Grafikkarten. Schon im Mai soll sich das ändern, denn dann wird es nur noch eine Treiber-Version für alle Grafikkarten geben.

Nvidia will damit "maximale Performance" und "größtmögliche Kompatibilität" für Software und Spiele garantieren. Derzeit sind die Notebook-Treiber den Desktop-Pendants in Sachen Funktionsumfang etwas hinterher. Durch die Zusammenlegung der Entwicklung werden künftig alle Grafikkarten den gleichen Funktionsumfang bieten.

Allerdings gibt es bei den zukünftigen Treibern eine Einschränkung. Notebook-Hersteller, die auf eine kombinierte Grafiklösung setzen, beispielsweise Chipsatz-Grafik von Intel und diskrete Grafik von Nvidia, werden weiterhin eigene Treiber anbieten müssen. Alle anderen können auf den jeweils aktuellsten Referenztreiber von Nvidia verweisen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden