Jeder vierte Computerbesitzer nutzt "Raubkopien"

Wirtschaft & Firmen Ein Viertel der deutschen Computerbesitzer hatte bereits illegal kopierte Software auf dem Computer. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Marktforschungsinstitut TNS Emnid durchgeführt hat. Die von Microsoft in Auftrag gegebene Untersuchung wurde anlässlich des heutigen "Tages des Geistigen Eigentums" vorgestellt. Fast jeder sechste deutsche PC-Besitzer (16 Prozent) gab an, selbst schon einmal kostenpflichtige Software für Freunde kopiert und weiter gegeben zu haben.

86 Prozent hatten dabei kein "schlechtes Gewissen", obwohl fast ebenso viele Befragte (85 Prozent) die Weitergabe des eigenen geistigen Eigentums wie Bilder, selbstkomponierte Lieder oder Blogeinträge stören würde, hieß es.

Fast jeder Dritte der befragten Männer nutzt illegale Kopien. Bei Frauen liegt der Anteil nur halb so hoch. Weiterhin ist das Problem durchaus auch altersabhängig. Je älter die befragten wurden, umso seltener greifen sie auf nicht ordentlich lizenzierte Programme zurück.

Gerade beim Kopieren von Software für Freunde und Bekannte realisieren die meisten PC-Nutzer nicht, dass sie unrechtmäßig handeln, so die Studie. 73 Prozent der Befragten befürchten aber auch, sich mit Schwarzkopien Viren, Trojaner und schädliche Programme einzufangen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren130
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden