Weißes Haus verbessert Open Source-CMS Drupal

Entwicklung Die Technik-Abteilung des Weißen Hauses, in dem der US-Präsident seinen Sitz hat, unterstützt das Open Source-CMS Drupal mit einigen selbst entwickelten Erweiterungen. Das Weiße Haus nutzt die Software bereits seit einiger Zeit als Basis für seine Webseiten. Im Zuge dessen wurden verschiedene Zusatzmodule entwickelt, die den Betrieb optimieren sollen. Einige von ihnen fließen nun an die Community zurück.

Eine Erweiterung namens "Context HTTP Headers" ermöglicht es Seitenbetreibern beispielsweise, ihre Inhalte mit zusätzlichen Metadaten zu versehen. Die Informationen werden im Rahmen der Webseite des Weißen Hauses beispielsweise genutzt, um den Zeitraum festzulegen, in denen bestimmte Seiten im Cache vorgehalten werden und so schneller ausgeliefert werden können.

Ein zweites Modul nennt sich "Akamai". Dieses bietet die Möglichkeit, die Webseite direkt in das Content Delivery Network von Akamai zu integrieren und auf diese Weise ebenso die weltweite Bereitstellung von Inhalten zu beschleunigen.

Auch eine Erweiterung namens "GovDelivery" stellt man zur Verfügung. Dabei handelt es sich um ein E-Mail-System, das Drupals Möglichkeiten zur Erstellung und zum Versand von Newslettern verbessert. Mit "Node Embed" bietet man schließlich ein Modul an, dass dafür sorgt, dass die Bilder und Videos auf einer Webseite ordentlich mit Metadaten ausgestattet werden und so für technische Systeme wie Suchmaschinen leichter einzuordnen sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden