Quantenkryptographie jetzt schnell genug für Videos

Forschung & Wissenschaft Den im britischen Cambridge ansässigen Forschern von Toshiba Research Europe ist es gelungen, Quantenkryptographie mit vergleichsweise hohen Datenübertragungsraten zu verbinden. Sie konnten die dauerhafte Übertragung eines via Quantum Key Distribution (QKD) geschützten Datenstroms über eine Strecke von 50 Kilometern mit einer Geschwindigkeit von über einem Megabit pro Sekunde aufrecht erhalten, berichtete das Fachmagazin 'Wired'.

Bei der QKD macht man sich quantenmechanische Eigenschaften zunutze. Das System lässt es die kommunizierenden Parteien erkennen, wenn ein Dritter versucht, die Datenübertragung abzuhören. Sie können den Versand sensibler Informationen dann stoppen und neue Verbindungen aufbauen.

Bisher war dieser sichere Datentransfer über vergleichbare Distanzen aber nur mit Geschwindigkeiten möglich, die hundert- bis tausendfach niedriger lagen. Für die heutigen Anforderungen im Praxiseinsatz war das zu wenig. Mit mehr als einem Megabit pro Sekunde lassen sich aber durchaus schon Videos in zumutbaren Zeiten übertragen.

Jetzt sollen Tests des neuen Systems in einem größeren Netzwerk erfolgen. Verlaufen diese erfolgreich, könnte die Technologie schon recht bald für den kommerziellen Einsatz bereitstehen und dann beispielsweise die Datenübertragung in sehr sensiblen Bereichen wie in Banken oder im Gesundheitswesen absichern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr AudioAffairs CD-Mikroanlage/MP3-Audio Stereoanlage mit Bluetooth, UKW-Radio mit RDS, USB & AUX
AudioAffairs CD-Mikroanlage/MP3-Audio Stereoanlage mit Bluetooth, UKW-Radio mit RDS, USB & AUX
Original Amazon-Preis
129,94
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99,95
Ersparnis zu Amazon 23% oder 29,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden