IE8: Lücke macht XSS-Filter zu Hilfsmittel für Angreifer

Internet Explorer Microsoft will innerhalb der nächsten zwei Monate ein Sicherheitsupdate für den Internet Explorer 8 veröffentlichen, das Probleme mit dem Cross-Site-Scripting-Filter (XSS) beseitigen soll. Hintergrund ist eine im Rahmen der Sicherheitskonferenz Black Hat Europe veröffentlichte Warnung, wonach der integrierte XSS-Filter des Microsoft-Browsers von Angreifern zur Durchführung von XSS-Attacken missbraucht werden könnte. Normalweise soll der Filter genau diese Art von Angriffen verhindern.

Nach Angaben von Sicherheitsexperten kann die Schwachstelle so ausgenutzt werden, dass man Websites angreifen kann, die normalerweise gegen XSS-Attacken immun sind. Dies wurde inzwischen anhand von Demos belegt, die zeigten, dass auch wichtige Seiten wie Microsofts Suchmaschine Bing, Google.com, Wikipedia.org und Twitter durch die Schwachstelle verwundbar sind.

Microsoft hatte in diesem Jahr bereits mehrfache Sicherheitsupdates veröffentlicht, die ähnliche Schwachstellen beseitigen sollen. Für den Juni plant man nun die Bereitstellung eines weiteren Updates, das die letzten verbleibenden Angriffsvektoren schließt.

Weitere Informationen: Microsoft Security Response Center
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Tipp einsenden