USA: Mädchen verschicken rund 80 SMS täglich

Mobiles Internet Der SMS-Versand spielte im US-Mobilfunkmarkt lange Zeit eine untergeordnete Rolle. Das hat sich in den letzten Jahren aber deutlich geändert - vor allem unter jüngeren Nutzern ist der Dienst inzwischen sehr beliebt. Neue Statistiken des Pew Internet and American Life Projects bringen hervor, dass ein Drittel der Jugendlichen in den USA täglich mehr als hundert Kurznachrichten verschickt. Seit dem Jahr 2008 steigt die Nutzung sehr stark an, hieß es.

Inzwischen würden viele Jugendliche stärker per SMS Kommunizieren, als über andere Kanäle. Sogar Gespräche von Angesicht zu Angesicht fänden bei den meisten seltener statt. Die SMS-Nutzung ist dabei vor allem bei Mädchen auf einem sehr hohen Stand angekommen.

Diese verschicken im Durchschnitt rund 80 Kurzmitteilungen pro Tag. Bei den Jungen liegt die Zahl mit 30 wesentlich niedriger. Drei Viertel der Jugendlichen aus den USA zwischen 12 und 17 Jahren besitzen gemäß der Daten ein Handy.

Die Autoren der Studie führen den massiven Anstieg unter anderem darauf zurück, dass die Kommunikation via SMS auch zu Zeiten möglich ist, wenn nicht auf andere Kanäle zurückgegriffen werden kann. So lassen sich Kurznachrichten durchaus auch während des Unterrichts oder bei gemeinsamen Aktivitäten mit den Eltern lesen und verschicken.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden