Telekom will tausende unbefristete Stellen besetzen

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom will in den kommenden drei Jahren womöglich bis zu 9.000 neue Stellen besetzen. 4.700 selbst ausgebildete Nachwuchskräfte werden in feste, unbefristete Arbeitsverhältnisse übernommen. Über 4.000 Hochschulabsolventen und Experten sollen bis 2012 von außen hinzukommen, teilte das Unternehmen heute mit. Im Bereich der Ausbildung verpflichtete sich der Konzern bis einschließlich 2013 auf eine Ausbildungsquote von 8,7 Prozent.

Dies bedeutet, dass bis zu 13.000 Auszubildende und dualen Studenten innerhalb der nächsten vier Jahre die Qualifikation für einen Beruf erwerben können. "Sie werden uns enorm beim notwendigen Personalumbau im Konzern helfen. Das Unternehmen balanciert damit weiter seine Altersstruktur aus und sorgt so für frischen Wind und frisches Know-How", sagte Personalvorstand Thomas Sattelberger.

Wie der Manager ausführte, habe man sich bewusst dagegen entschieden, dem aktuellen Trend hin zu befristeten Arbeitsverträgen zu folgen. "Zeitverträge können gerade in schwierigen Zeiten Brücken bauen. Kluge Unternehmen sollten aber nicht den Zeitpunkt verpassen, Talenten langfristige Job-Perspektiven zu bieten", sagte Sattelberger.

Aufgrund des sich abzeichnenden Fachkräftemangels - gerade in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) - würden Unternehmen in Zukunft ohnehin nicht umhin kommen, Talente möglichst eng zu binden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden