iPad: Apple verrät Termin für die UMTS-Version

Notebook Mit einem Update seiner Store-Website hat Apple heute bekannt gegeben, dass die UMTS-Version des iPads ab dem 7. Mai zur Verfügung steht. Einige Exemplare könnten aber bereits kurz vorher ausgeliefert werden, was die Formulierung "by May 7th" vermuten lässt. Zusammen mit dem Netzbetreiber AT&T bietet Apple auch entsprechende Datenverträge an. Für knapp 15 US-Dollar pro Monat erhält man ein Übertragungsvolumen von 250 Megabyte. Für 30 US-Dollar monatlich gibt es eine Flatrate. Das iPad 3G kommt ohne SIM-Lock, so dass auch andere Netzbetreiber verwendet werden können. Allerdings benötigt man dann die noch recht neuen Micro-SIM-Karten.


Preislich unterscheidet sich die UMTS-Version deutlich von der WLAN-Version des iPads. Für den Tablet-PC mit 16 Gigabyte Speicherkapazität verlangt Apple 629 US-Dollar. Die Modelle mit 32 und 64 Gigabyte kosten 729 bzw. 829 US-Dollar. Die WLAN-Ausführungen sind mit 499, 599 und 699 US-Dollar günstiger zu haben.

Den internationalen Marktstart wird Apple am 10. Mai ankündigen. An diesem Tag wird das Unternehmen bereits Vorbestellungen entgegen nehmen. Zudem wird ein konkreter Termin für die Auslieferung der Geräte genannt. Bislang ist auch noch offen, mit welchen Netzbetreibern Apple in Europa zusammenarbeiten wird, um Datentarife für das iPad 3G anzubieten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,19
Ersparnis zu Amazon 24% oder 4,79
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden