Microsoft: Windows Live Wave 4 nicht mehr für XP

Internet & Webdienste Microsoft hat die Einführung Windows Live Wave 4 offiziell angekündigt. Gleichzeitig bestätigte das Unternehmen, dass mit der vierten Welle der Windows Live-Anwendungen und -Dienste die Unterstützung für das alte Betriebssystem Windows XP wegfällt. Nach Angaben von Chris Jones von Microsoft testen bereits mehrere Tausend Anwender intern die neuen Windows Live-Produkte. In Kürze sollen nun ausgewählte Anwender die neuen Versionen ausprobieren können. Danach starten dann zunächst die Web-Services in die Betaphase, bevor dann der Öffentlichkeit auch die Testversionen der Anwendungen für PCs, Macs und Handys zur Verfügung stehen.

Microsoft gibt mit der vierten Auflage der Windows Live-Dienste und -Anwendungen den XP-Support auf, weil das alte Betriebssystem laut Jones nicht mehr die gleiche Leistungsfähigkeit in Sachen Grafik bieten kann. Man habe früh in der Entwicklung der Windows Live Wave 4 festgestellt, dass man mehr Möglichkeiten hat, wenn eine moderne Grafikplattform verwendet wird.

Um die neue Version der Windows Live Essentials einsetzen zu können, benötigen die Anwender nach Angaben von Jones daher Windows 7 oder Vista. Einige wenige Anwendungen aus Microsofts kostenlosem Softwarepaket dürften dennoch unter XP zum Laufen gebracht werden können. Noch hat das alte Windows über 60 Prozent Marktanteil, auch wenn Windows 7 bereits die 10-Prozent-Marke hinter sich gelassen hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Roccat Kone XTD optische Gaming Maus (6400 dpi, Omron switches, 4D Titan Wheel, Gewichtssystem)
Roccat Kone XTD optische Gaming Maus (6400 dpi, Omron switches, 4D Titan Wheel, Gewichtssystem)
Original Amazon-Preis
74,81
Im Preisvergleich ab
62,50
Blitzangebot-Preis
66,98
Ersparnis zu Amazon 10% oder 7,83

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden