TSMC steigt direkt auf 20-Nanometer-Prozess um

Wirtschaft & Firmen Der weltweit größte Chip-Auftragshersteller TSMC hat angekündigt, die Produktionsstufe von 22-Nanometer-Designs zu überspringen und direkt auf 20-Nanometer-Architekturen umzusteigen. Die ersten entsprechenden Chips sollen im dritten Quartal 2012 vom Band laufen, teilte das Unternehmen mit. Im ersten Jahresviertel 2013 will man dann in die Massenproduktion einsteigen können. Damit will sich der Hersteller von der Konkurrenz absetzen.

Die meisten großen Halbleiter-Firmen setzen auf den 22-Nanometer-Prozess als Zwischenschritt. Intel will zum Jahresende 2011 die Produktion aufnehmen, bei Globalfoundries ist der Umstieg für das zweite Halbjahr 2012 geplant.

Wie TSMC ausführte, berge die 20-Nanometer-Fertigung aber deutliche Vorteile beim Verhältnis von Performance zu den Kosten. Das Unternehmen sieht es daher als sinnvoll an, die Fertigstellung der benötigten Ausstattung abzuwarten und einen direkten Umstieg vom aktuellen 28-Nanometer-Prozess zu wagen.

Der TSMC-Aufsichtsratsvorsitzende Morris Chang kündigte außerdem an, die Zahl der Mitarbeiter in diesem Jahr stärker aufzustocken als bisher geplant. Aktuell arbeiten 25.000 Beschäftigte für den Konzern. Zum Jahresende sollen es 29.000 sein. Erst im März hatte das Unternehmen eine geringere Zahl von 2.400 Neueinstellungen in diesem Jahr angekündigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:45 Uhr Pinnacle Studio 20 Ultimate
Pinnacle Studio 20 Ultimate
Original Amazon-Preis
85,99
Im Preisvergleich ab
79,90
Blitzangebot-Preis
74,98
Ersparnis zu Amazon 13% oder 11,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden