OCZ kündigt erste SSD mit 1 Terabyte Speicher an

Speicher Der Hardwarehersteller OCZ hat seine Colossus LT Serie neu aufgelegt und bietet die Solid State Drives (SSDs) nun mit Kapazitäten bis zu einem Terabyte an. Ein derart großer Flash-Speicher hat natürlich seinen Preis. In den letzten Jahren haben sich SSDs von einem Luxusgut zu einer bezahlbaren Zusatzausstattung für den PC entwickelt. Das Betriebssystem wird gern auf einer kleinen SSD installiert - Daten speichert man auf riesigen Festplatten mit Magnetspeicher. Eine 128 Gigabyte große SSD bekommt man inzwischen für rund 300 Euro - je nach Hersteller gibt es natürlich Unterschiede.

OCZ hat nun ein Update der Colossus LT Serie angekündigt. Die SSDs werden im 3,5-Zoll-Format produziert und sind damit für Desktop-PCs geeignet. In Notebooks werden im Normalfall 2,5 Zoll große Laufwerke verbaut. Es sind vier Modelle mit 128, 256, 500 und einem Terabyte erhältlich.

Wer eine 1 Terabyte große SSD sein Eigen nennen möchte, muss dafür tief in die Tasche greifen. Stolze 4.000 US-Dollar verlangt OCZ für dieses Modell. Im WinFuture-Preisvergleich findet man die 1000GB OCZ Colossus zu Preisen zwischen 3.000 und 3.580 Euro.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden