Windows Vista: Keine Updates mehr für RTM-Version

Windows Vista Microsoft hat den Support für die erste Ausgabe von Windows Vista mit sofortiger Wirkung eingestellt. Damit endet nach nurmehr gut drei Jahren die Phase des Mainstream-Supports für die RTM-Version. Um weiterhin in vollem Umfang Support-Leistungen zu beziehen, müssen die Nutzer von Windows Vista RTM umgehend auf das erste oder besser noch das zweite Service Pack für den Vorgänger von Windows 7 aktualisieren, so Eric Ligman, Global Partner Experience Lead bei der Microsoft Worldwide Partner Group.

Da Windows Vista RTM jetzt das "End of Support" erreicht hat, wird es nun nicht mehr über Windows Update mit neuen Aktualisierungen versorgt. Es werden also auch keine Sicherheitsupdates mehr für das Produkt ausgeliefert, was für unerfahrene Anwender ein Risiko darstellen kann.

Die Nutzung von Windows Vista RTM ist natürlich weiterhin uneingeschränkt möglich. Die Anwender müssen sich jedoch dessen bewusst sein, dass ihr Betriebssystem für künftige Exploits anfälliger ist, weil keine Sicherheitsupdates mehr bezogen werden können.

Gerade in Unternehmen kann das Support-Ende von Windows Vista RTM zu einem Problem werden. Sollten Schwierigkeiten beim Betrieb von damit ausgestatteten PCs auftreten können die Support-Mitarbeiter von Microsoft ab sofort keine Hilfestellung mehr bieten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden