iAd: Apples Werbeplattform bringt Apps in Apps

Handys & Smartphones Im Rahmen der Vorstellung des iPhone OS 4.0 hat Apple auch seine mobile Werbeplattform iAd vorgestellt. Obwohl man den Erzrivalen Google damit in seinem Kerngeschäft angreift, geht Apple bei der Werbung einen vollkommen neuen Weg. iAd soll von Entwicklern genutzt werden, die kostenlose Apps für das iPhone und das iPad anbieten, aber trotzdem Geld verdienen wollen. Statt gewöhnliche Werbebanner auszuliefern, soll iAd mehr wie eine App in einer App sein. Die Möglichkeiten, die Apple mit dieser Plattform bietet, demonstrierte Steve Jobs an einem Beispiel.


In jeder beliebigen Anwendung kann am unteren Bildschirmrand ein schmaler Banner eingeblendet werden. Mit einem Klick darauf, rückt die Werbung in den Vordergrund und nimmt den ganzen Bildschirm ein. Damit dies für den Anwender nicht nervig wird, kann er jederzeit mit einem Klick auf einen Button in der linken oberen Ecke zu seiner App zurückwechseln und die Werbung ist verschwunden.

Die Werbung, die den gesamten Bildschirm einnimmt, kann man sich am besten wie eine weitere Anwendung vorstellen. Im Beispiel von Steve Jobs ging es um Werbung für den Animationsfilm Toy Story 3. So konnte man in einem "Hauptmenü" verschiedene Unterpunkte auswählen, darunter die Sounds aus dem Film, Trailer, ein Mini-Spiel, Kinos in der Umgebung sowie die offizielle Toy-Story-App, die man direkt aus der Werbung heraus kaufen kann.

Sämtliche Multimedia-Elemente, beispielsweise die Videos, wurden mit HTML 5 implementiert, worüber sich Steve Jobs sichtlich freute. Die Inhalte werden von Apple gehostet, so dass sich der Werbetreibende darum keine Gedanken machen muss. Auch den Verkauf der Werbeplätze will Apple übernehmen. Die Demonstration von iAd findet man in dem Video, das in diese Meldung eingebettet wurde.

Nachdem Google in das florierende Smartphone-Geschäft von Apple eingestiegen ist, revanchiert sich Apple nun mit einem Angriff auf das Kerngeschäft von Google. Die Möglichkeiten, die Apple den Werbetreibenden liefert, sind derzeit einzigartig und werden mit Sicherheit viel Zuspruch finden. Man darf gespannt sein, wie viel Geld die Entwickler der Apps, in denen die Werbung eingeblendet wird, damit verdienen können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden