Ubuntu: Canonical will weiterhin auf Google setzen

Linux Die Ubuntu-Entwickler von Canonical haben angekündigt, in Zukunft auf die Google-Suchmaschine setzen zu wollen. Entgegen den bisherigen Plänen wird folglich nicht Yahoo zur Standardsuchmaschine werden. Zu diesem Thema hat sich der technische Leiter der Desktop-Entwicklung bei Canonical, Rick Spencer, näher über die offizielle 'Ubuntu-Mailingliste' ausgelassen. Den getroffenen Angaben zufolge wird bei der finalen Ausführung von Ubuntu 10.04 mit der Bezeichnung "Lucid Lynx" wieder Google als vordefinierte Suchmaschine angeboten.

Bei den erschienenen Alpha- und Betaversionen von Ubuntu 10.04 kam bereits die Yahoo-Suchmaschine zum Einsatz. Mit der Umstellung will das Ubuntu-Desktop-Team in Kürze beginnen.

Aus welchen Gründen es nun zu dieser Planänderung gekommen ist, teilte Spencer nicht näher mit. Grundsätzlich ist es nicht das Ziel der Entwickler, zwischen den einzelnen Anbietern zu wechseln, heißt es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden