Bericht: Russische Investoren wollen ICQ kaufen

Wirtschaft & Firmen Der Internetdienstleister AOL will sich von einigen Sparten trennen, die nicht zum Kerngeschäft gehören. Dazu zählt auch das bekannte Messenger-Netzwerk ICQ, das laut einem Bericht der russischen Zeitung 'Vedomosti' für 300 Millionen Dollar verkauft werden soll. Zwei Interessenten aus Russland sind bereits bekannt. Dabei handelt es sich um Profmedia, ein Unternehmen des Oligarchen Wladimir Potanin, sowie Digital Sky Technologies, eine Firma die sich bereits am Social Network Facebook beteiligt hat. Zudem bietet das chinesische Messaging-Netzwerk Tencent mit.

Profmedia soll bereits 120 Millionen US-Dollar geboten haben, Digital Sky Technologies sogar 250 Millionen. Wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist, wurde nicht mitgeteilt.

ICQ kann derzeit 42 Millionen Nutzer vorweisen, über 18,5 Millionen leben in Russland. AOL hatte das Netzwerk 1998 durch den Kauf der israelischen Firma Mirabilis erworben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Original Amazon-Preis
225,00
Im Preisvergleich ab
215,00
Blitzangebot-Preis
188,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 36,10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden