Microsoft reicht Klage gegen Controller-Hersteller ein

Recht, Politik & EU Der Softwarekonzern Microsoft hat eine Klage gegen das in Großbritannien ansässige Unternehmen Datel Design and Development eingereicht. Maßgeblich fühlt sich Microsoft an der sehr großen Ähnlichkeit zu den hauseigenen Controllern gestört. Laut einem Bericht der 'Seattle Times' betrifft dies die von Datel hergestellten Modelle "TurboFire" und "Wildfire". Ferner spricht das Unternehmen aus Redmond im Hinblick auf die Xbox 360-Controller, die unter anderem in Läden wie Best Buy oder Walmart erhältlich sind, von mehreren Patentverletzungen.

Neben dem Aussehen betrifft dies den offiziellen Angaben zufolge auch die verwendete Technik. Aus diesem Grund fordert Microsoft nun eine Schadensersatzzahlung in bisher unbekannter Höhe.

Der Microsoft-Sprecher Kevin Kutz weist in diesem Zusammenhang auf das sehr strikte Lizenzierungsprogramm hin, um der Xbox Spieler-Community die bestmögliche Spielerfahrung bieten zu können.

Der Peripheriegerätehersteller Datel hat bislang zu diesen Geschehnissen noch keine Stellung bezogen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:40 Uhr BenQ VZ2770H 68,58cm (27 Zoll) Monitor (VGA, HDMI, 4ms Reaktionszeit, Ultra Slim Bezel, AMVA+ Panel)
BenQ VZ2770H 68,58cm (27 Zoll) Monitor (VGA, HDMI, 4ms Reaktionszeit, Ultra Slim Bezel, AMVA+ Panel)
Original Amazon-Preis
209,90
Im Preisvergleich ab
206,88
Blitzangebot-Preis
178,58
Ersparnis zu Amazon 15% oder 31,32

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden