EMI hat mehr als drei Milliarden Pfund Schulden

Wirtschaft & Firmen Der britische Musikkonzern EMI hat seit einiger Zeit mit einem Schuldenproblem zu kämpfen. Den Informationen der 'New York Times' zufolge haben nun auch rettende Verhandlungen nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis geführt. Bei diesen besagten Verhandlungen ging es unter anderem um befristete Verwertungsrechte von Stücken der Beatles oder Pink Floyd. Diese Rechte hätten bis zu 400 Millionen Pfund einbringen sollen. Mit diesen Preisen waren jedoch die Verhandlungspartner, zu denen beispielsweise Sony Music und Universal Music gehören, nicht einverstanden.

Mittlerweile hat der Musikkonzern EMI mehr als drei Milliarden Pfund Schulden, heißt es in dem veröffentlichten Bericht. Aus diesem Grund hält das Plattenlabel nun schon seit einigen Monaten Ausschau nach lukrativen Einnahmemöglichkeiten.

2007 wurde EMI vom Finanzinvestor Terra Firma für vier Milliarden Pfund aufgekauft. Seitdem kämpft EMI mit einem größeren Schuldenberg. Wegen der Krise der Musikindustrie musste der Musikkonzern überdies den Wert seines Titel-Katalogs bedeutsam nach unten korrigieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden