Supraleiter-Verbindung für Nano-Elektronik entdeckt

Forschung & Wissenschaft Forschern der University of Ohio ist es gelungen, eine supraleitende Schaltung zu konstruieren, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Nano-Elektronik beitragen könnte. Vier organische Moleküle werden dabei so miteinander verbunden, dass sie eine Verbindung zwischen anderen elektronischen Komponenten darstellen können. Sie weisen dabei supraleitende Eigenschaften auf, berichten die Forscher im Magazin 'Nature Nanotechnology'. Dies würde ein wesentliches Problem der Nanoelektronik lösen.

Bisher war man für solche Verbindungen auf metallische Materialien angewiesen. Diese weisen aber einen Widerstand auf, der Wärme entstehen lässt. In den sehr kleinen Nanoscale-Strukturen würde dies ausreichen, um die nur wenige Atome dicken Leitungen schmelzen zu lassen.

Eine supraleitende Verbindung weist hingegen keinen elektrischen Widerstand auf. Dem entsprechend entstünde auch keine Wärme. Die Verbindung aus vier Molekülen ist dabei lediglich rund 1 Nanometer groß. Sie bietet damit das Potenzial, zukünftig noch weit kleinere Chip-Strukturen als in den aktuellen High End-Schaltkreisen zu entwickeln.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden