Amazon: E-Books werden wegen iPad-Start teurer

Internet & Webdienste Amazon bietet den US-Verlagen ab sofort mehr Spielraum bei der Preisgestaltung von E-Books. Offensichtlich hat man Angst davor, von der Konkurrenz in Form des iPads Marktanteile abgenommen zu bekommen. Durch den Schritt will Amazon sicherstellen, dass auch weiterhin nahezu alle bekannten Bücher für den E-Book-Reader Kindle zur Verfügung stehen. Die Verlage könnten einige Titel absichtlich nicht veröffentlichen, wenn ihnen die Preisvorgaben von Amazon zu niedrig sind. Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' werden E-Books zukünftig zwischen 12 und 15 US-Dollar kosten.

Auch Apple bietet ab der Markteinführung des iPads E-Books an, besteht allerdings nicht auf einen festen Preis. Amazon hat bislang alle E-Books für 9,99 US-Dollar angeboten. Die Verlage hatten aber Preise zwischen 12,99 und 14,99 US-Dollar gefordert. Durch die Anpassung des Preismodells muss man nicht fürchten, dass die Verlage Amazons Kindle den Rücken zukehren.

Nicht alle Bücher werden von der Preiserhöhung betroffen sein. Man kann jedoch davon ausgehen, dass vor allem Bestseller nicht mehr für die bislang obligatorischen 9,99 US-Dollar angeboten werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Original Amazon-Preis
9,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
6,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 3
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden