USA: Klagewelle gegen BitTorrent-Nutzer rollt an

Recht, Politik & EU In den USA ist eine neue Klagewelle gegen BitTorrent-Nutzer angerollt, die urheberrechtlich geschützte Filme heruntergeladen und damit parallel auch wieder zum Download angeboten haben. Wie das Magazin 'The Hollywood Reporter' berichtete, hat eine Organisation namens "U.S. Copyright Group" in 20.000 Fällen Klagen gegen Unbekannt eingereicht. Diese bilden die Grundlage, um mit einer gerichtlichen Entscheidung die zu einer IP-Adresse gehörenden Nutzerdaten bei den Providern anfordern zu können.

Weitere 30.000 Klagen sollen demnächst folgen. Während in solchen Fällen bisher vor allem die großen Hollywood-Studios mit ihren Rechtsabteilungen aktiv wurden, vertritt die klagende Organisation offenbar eine Reihe von Independent-Studios. Dem Bericht zufolge geht es um Downloads von Filmen wie "Steam Experiment", "Far Cry" und anderen.

Wie einer der Anwälte der Organisation gegenüber dem Magazin sagte, gehe es in den Verfahren eindeutig um Geld. Man sehe die unberechtigte Verbreitung der Filme als eine Art neuartigen Distributionsweg an, den man nun zu einer Einnahmequelle für die Studios machen wolle. In früheren Fällen wurde hingegen in erster Linie der Effekt der Abschreckung an den Mittelpunkt gestellt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren91
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden