Wikileaks will 37.000 E-Mails der NPD veröffentlichen

Internet & Webdienste Die Whistleblower-Plattform Wikileaks wird demnächst tausende interne E-Mails der NPD veröffentlichen. Das kündigte Daniel Schmitt aus dem Kernteam des Projekts im Podcast 'Küchenradio' an. Insgesamt soll es sich um rund 37.000 Nachrichten handeln, hieß es. Diese umfassen den Angaben zufolge etwa einen Zeitraum von drei Jahren. Zum genauen Zeitpunkt der Veröffentlichung konnte Schmitt allerdings noch keine Angaben machen, da noch umfangreichere Vorbereitungen nötig seien.

Wikileaks will Daten in einem solchen Umfang zukünftig nicht mehr pur anbieten. Immerhin ist es niemandem allein möglich, solche Informationsmengen zu sichten. Deshalb entwickeln Unterstützer der Plattform derzeit ein Tool, über das zahlreiche Nutzer bei der Analyse zusammenarbeiten können.

Ein solches Tool hatte die britische Tageszeitung 'The Guardian' bereits einmal erfolgreich eingesetzt. Diese veröffentlichte vor einiger Zeit die Ausgaben-Abrechnungen von zahlreichen britischen Abgeordneten und ließ diese von Helfern auswerten. Laut Schmitt habe Wikileaks zwar daraufhin Kontakt zu der Redaktion aufgenommen, die von ihr verwendete Software war aber zu speziell auf dieses eine Projekt zugeschnitten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren100
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:30 Uhr ONCHOICE 7 Port USB 3.0 Mit 1M USB Kable Schalter Hub Ladegerät mit Eur 5V USB Power Adapter unabhängige externe Ladegerät im Lieferumfang enthalten Ultrabooks Laptop Tablet PC und Mac EUR
ONCHOICE 7 Port USB 3.0 Mit 1M USB Kable Schalter Hub Ladegerät mit Eur 5V USB Power Adapter unabhängige externe Ladegerät im Lieferumfang enthalten Ultrabooks Laptop Tablet PC und Mac EUR
Original Amazon-Preis
20,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,74
Ersparnis zu Amazon 39% oder 8,25
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden