Amazon plant angeblich Konkurrenz für Steam

Wirtschaft & Firmen Der Einzelhändler Amazon entwickelt derzeit angeblich ein zu Steam und BigPoint konkurrenzfähiges Online-Spieleangebot. Über 500 Jobs sind derzeit ausgeschrieben, die sich mit der Software-Entwicklung beschäftigen. Der Analyst Colin Sebastian von Lazard Capital erklärt gegenüber 'MCV', dass die Stellenausschreibungen von Amazon darauf hinweisen, dass es eine Erweiterung für die Spiele-Websites des Unternehmens geben wird. Konkret soll es sich um eine digitale Vertriebsplattform für Spiele handeln, die Steam von Valve sehr ähnlich ist.

Amazon hat bereits die technische Möglichkeiten, um digitale Inhalte anzubieten. So verkauft man seit geraumer Zeit MP3s und E-Books. Ein Spieleangebot würde in das Portfolio des Einzelhändlers passen.

Die Spieler dürfte diese Entwicklung freuen, denn abgesehen von kürzeren Vertriebswegen bieten Spiele-Downloads bislang keinen Vorteil. Ein starker Konkurrent für Steam könnte dafür sorgen, dass die Spiele als Download günstiger angeboten werden als in Ladengeschäften.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden