Warteschleifen sollen bei Hotlines kostenlos werden

Telefonie Die Bundesregierung will in der kommenden Zeit gegen teure Kunden-Hotlines vorgehen. Erste Gespräche zwischen dem Verbraucher- und dem Wirtschaftsministerium sollen Mitte des Jahres anlaufen, berichtet die 'Saarbrücker Zeitung'. Eine zugehörige Ankündigung zu diesem Vorhaben hat die Verbraucherministerin Ilse Aigner schon im Dezember des letzten Jahres abgegeben. Damals hieß es, dass Kunden in absehbarer Zeit kein Geld mehr für Warteschleifen bezahlen müssen.

Angeblich ist die Bundesnetzagentur schon jetzt damit beschäftigt, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, um Gespräche in einen kostenlosen und einen gebührenpflichtigen Teil unterscheiden zu können.

Den bisherigen Plänen zufolge sollen die Anrufer erst dann für das Telefonat bezahlen, wenn sie mit einem Berater verbunden sind.

Eine Sprecherin von Verbraucherministerin Ilse Aigner sagte dem Blatt, dass man auf eine zufriedenstellende Lösung für die Verbraucher hofft. Angeblich sehen es inzwischen viele Unternehmen als Geschäftsmodell an, wenn Kunden minutenlang in der Leitung warten müssen, heißt es dazu.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden