Microsoft bindet Foursquare-Daten in Bing Maps ein

Internet & Webdienste Der Software-Konzern Microsoft wird in den Kartendienst seiner Suchmaschine Bing in Kürze auch Informationen aus dem Social Networking-Tool Foursquare einbinden. Das berichtete das US-Magazin 'CNet'. Auf der Karte können dann die einzelnen Standorte mit ihren Beschreibungen, die von den Foursquare-Nutzern in der Datenbank hinterlassen wurden, eingeblendet werden. Auch Kommentare der User zu den jeweiligen Orten werden angezeigt.

Weitere Informationen werden aber nicht übernommen. So wird aus Gründen des Datenschutzes auch für die Kontakte der User nicht eingeblendet, wo man sich gerade aufhält. Durch die Kooperation zwischen den beiden Diensten wird Bing Maps so aber immerhin zu einer Art Reiseführer auf Basis nutzergenerierter Inhalte.

Beim Besuch einer fremden Stadt kann man so beispielsweise nachsehen, welche Restaurants oder Geschäfte sich in der Nähe befinden. Zusätzlich erhält man Kommentare anderer Nutzer zu den jeweiligen Locations. Angesichts der steigenden Verbreitung von Foursquare und der hauptsächlichen Verwendung des Dienstes auf Smartphones sind die Informationen so voraussichtlich reichhaltiger und aktueller als bei der Einbindung herkömmlicher Bewertungs-Services.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Tipp einsenden