Buy from FM: Microsofts Zune soll Patente verletzen

MP3-Player & Audio Ein Augenarzt aus dem US-Bundesstaat Illinois hat Klage gegen Microsoft angestrengt, weil der Softwarekonzern mit bestimmten Funktionen seines Multimedia-Players Zune angeblich gegen Patente verstößt. Der Mann behauptet, Microsoft verletzte wissentlich zwei Patente, die Methoden zum schnellen Bezug von Musikdownloads anhand von Songs abdecken, die der Nutzer zuvor über den FM-Radioempfänger des Zune gehört hat, berichtet 'SeattlePI'.

Eine entsprechende Funktion ist seit einiger Zeit beim Zune vorhanden. Der Nutzer kann während des Radioempfangs eine spezielle Schaltfläche auswählen, die dann den Download des gerade gehörten Musikstücks per WLAN aus dem Zune-Marktplatz ermöglicht.

Der Kläger will Microsoft die Idee für diese Funktion schon im Jahr 2006 in einem Brief vorgeschlagen haben. Schon in den Jahren 2000 und 2002 hatte er sich Patente auf derartige Lösungen gesichert. Er behauptet nun, Microsoft habe die Ideen kopiert, ohne entsprechende Lizenzgebühren abzuführen.

Der Augenarzt will mit seiner bei einem Gericht in Wisconsin eingereichten Klage nun Schadenersatz erkämpfen und eine Verfügung erwirken, die Microsoft den weiteren Vertrieb der betroffenen Zune-Player verbietet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Original Amazon-Preis
74,98
Im Preisvergleich ab
68,96
Blitzangebot-Preis
59,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,08

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden