USA: Apple verkauft iPhone jetzt ohne Vertrag

Handys & Smartphones Apple verkauft das iPhone in den USA seit dieser Woche in seinen Ladengeschäften auch ohne Vertrag. Allerdings besitzen die Geräte weiterhin einem SIM-Lock, so dass sie sich nur im Netz von AT&T nutzen lassen. Für das iPhone 3G mit 8 Gigabyte Speicher verlangt Apple noch 499 US-Dollar, das aktuelle iPhone 3GS geht für 599 US-Dollar (16 Gigabyte) bzw. 699 US-Dollar (32 Gigabyte) über die Ladentheke. Um den massenhaften Weiterverkauf zu verhindern, darf jeder US-Bürger pro Tag maximal ein Apple-Smartphone erwerben. Insgesamt ist die Anzahl pro Person auf 10 Stück limitiert.

Bereits vor einem Jahr startete Apple eine ähnliche Aktion, um die alten Geräte vor der Einführung des neuen iPhones verkaufen zu können. Viele Branchenkenner vermuten deshalb, dass der Start einer neuen iPhone-Generation ansteht. Bislang stellte Apple die neuen Modelle immer im Sommer vor, doch die Gerüchte über einen verfrühten Verkaufsstart nehmen zu.

Vor allem die stärker werdende Konkurrenz aus dem Hause Google mit dem mobilen Betriebssystem Android setzt Apple unter Druck. Kein Monat vergeht, in dem nicht mindestens ein Hersteller ein neues Android-Smartphone präsentiert. Man darf also gespannt sein, welche Neuerungen sich Apple einfallen lassen hat, um die Kunden weiterhin vom iPhone zu überzeugen.

Preisvergleich: Apple iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden