Musikbranche: Jeder dritte Euro kommt über's Web

Wirtschaft & Firmen Die deutsche Musikindustrie hat im Jahr 2009 fast jeden dritten Euro im Internet verdient. Das teilte der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) heute in Berlin mit. Die digitalen Vertriebswege Internet-Versandhandel sowie Download- und Mobile-Händler konnten ihren Umsatzanteil am Musikverkauf von 27 Prozent im Jahr 2008 auf 31 Prozent im Jahr 2009 steigern. Stärkste Bedeutung hat nach wie vor der Internet-Versandhandel mit einem Umsatzanteil von 21 Prozent (2008: 19 Prozent), hieß es.

Der Umsatzanteil der Download-Händler stieg von 6 auf 8 Prozent. Das Mobile-Geschäft kommt wie 2008 auf 2 Prozent Umsatzanteil. "Das Internet wird beim Verkauf von Musik immer wichtiger. Mit über 40 Online-Musikservices hat der Konsument in Deutschland mehr Auswahl als in anderen Ländern", sagte Stefan Michalk, Geschäftsführer des BVMI.

Im stationären Handel dominieren nach wie vor die Elektrofachmärkte das Geschäft. Ihr Umsatzanteil ging im Vergleich zum Vorjahr aber minimal von 30 Prozent auf 29 Prozent zurück. Drogeriemärkte blieben mit 8 Prozent Umsatzanteil stabil während der Lebensmitteleinzelhandel von 8 auf 7 Prozent und die Kaufhäuser von 6 auf 5 Prozent abrutschten.

Auch der Umsatzanteil der klassischen Plattenläden ging von 4 Prozent auf 3 Prozent weiter zurück. Allerdings sind viele der ganz kleinen Plattenläden nicht in der Statistik erfasst, weil ihre Umsätze nicht elektronisch gemessen werden, erklärte der Verband einschränkend.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden