Mozilla will Kontakte in den Browser integrieren

Browser Die Mozilla Foundation experimentiert derzeit mit einer Firefox-Erweiterung namens "Contacts in the Browser", mit deren Hilfe das eigene Adressbuch im Browser genutzt werden kann. Web-Anwendungen haben auf Wunsch darauf Zugriff. Derzeit steht eine Pre-Alpha-Version zur Verfügung, die aus vier Teilen besteht. Dazu gehört eine Kontaktdatenbank im Browser, die automatisch die Adressbücher aus Google Mail, Twitter und Mac OS X abgleicht. Weiterhin gibt es ein Importsystem für weitere Kontakte aus den verschiedensten Desktop- und Web-Anwendungen. Eine weitere Komponente vervollständigt E-Mail-Adressen, wenn man diese im Browser eingibt. Dabei werden der Website selbst keine Daten übergeben.

Contacts in the Browser Die letzte und sehr vielversprechende Komponente ist ein JavaScript-API, über das Websites auf die im Browser hinterlegten Kontaktdaten zugreifen können. Bevor das möglich ist, muss der Nutzer dafür seine Erlaubnis geben. Mozilla greift dabei auf das Projekt Portable Contacts sowie das Contacts API vom W3C zurück.

Contacts in the BrowserContacts in the BrowserContacts in the BrowserContacts in the Browser

Contacts in the Browser kann ab sofort in einer Pre-Alpha-Version getestet werden. Man kann davon ausgehen, dass das Projekt in Zukunft noch deutlich ausgebaut wird. Der finale Funktionsumfang ist noch lange nicht erreicht. Die Entwickler haben Pläne, die Kontakte auch in das Raindrop-Projekt von Mozilla Messaging zu integrieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden