EU: Iran soll Zensur im Internet und TV einstellen

Recht, Politik & EU Die Europäische Union (EU) fordert die Behörden im Iran umgehend dazu auf, die Störungen der Satellitenübertragungen einzustellen. Zudem heißt es von der EU, dass die Zensur des Internet-Angebots eingestellt werden soll. Der Golfstaat stört die Ausstrahlung von mehreren ausländischen Rundfunkprogrammen, berichtet der 'Spiegel'. Dazu gehören beispielsweise die Angebote der Deutschen Welle, der BBC und Voice of America . Sollte die zuständige Regierung im Iran nicht zu einer Verhandlung bereit sein, so will die EU über mögliche Gegenmaßnahmen nachdenken.

Welche Formen diese Maßnahmen annehmen könnten, scheint noch nicht lückenlos klar zu sein. Allerdings gibt es bereits erste denkbare Beispiele.

Dazu gehört unter anderem ein Exportverbot für Anlagen, mit denen Telefonate oder E-Mails abgehört werden können. Derartig Geräte werden unter anderem von Firmen wie Nokia und Siemens hergestellt.

Überdies könnte auch der besonders von den Störungen im Iran betroffene französische Satellitenbetreiber Eutelsat die Übertragung von iranischen Programmen in andere Länder unterbinden. Mit der Störung dieser Übertragungen wurde im Dezember des vergangenen Jahres im Iran begonnen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:45 Uhr Cubot Manito 5.0'' Inch Smartphone 1280*720 IPS HD 4G MT6737 Quad-Core 1.3GHz 3GB RAM+16GB ROM Dual SIM 13.0MP hintere Kamera Handy Wifi Bluetooth OTG Hotknot Gold
Cubot Manito 5.0'' Inch Smartphone 1280*720 IPS HD 4G MT6737 Quad-Core 1.3GHz 3GB RAM+16GB ROM Dual SIM 13.0MP hintere Kamera Handy Wifi Bluetooth OTG Hotknot Gold
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
69,98
Ersparnis zu Amazon 30% oder 30,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden