Microsoft und Citrix bauen Zusammenarbeit aus

Wirtschaft & Firmen Im Bereich der Virtualisierung werden die beiden Unternehmen Microsoft und Citrix künftig verstärkt zusammenarbeiten. Diesbezüglich sollen Kunden, die Produkte der Konkurrenz einsetzen, von den eigenen Lösungen überzeugt werden. Aus diesem Grund wurde nun die Aktion namens "Rescue for VMware VDI" gestartet. Unternehmen, die bereits VMware-View-Lizenzen besitzen, können diese ab sofort kostenlos gegen Lizenzen der Microsofts VDI Standard Suite oder Citirix XenDesktop VDI Edition eintauschen.

Dies soll mit bis zu 500 Lizenzen möglich sein. Zugleich wurde eine Rabattkaktion für neue Lizenzen angekündigt. Firmen könne beim Kauf neuer Lizenzen 50 Prozent sparen, so die getroffenen Angaben.

Darüber hinaus will Microsoft in Zukunft eine Programmierschnittstelle (API) für RemoteFX Citrix anbieten. Mit dieser Technologie lassen sich GPUs virtualisieren und in virtuellen Maschinen nutzen. Besonders bei rechenintensiven 2D- und 3D-Applikationen soll sich dies förderlich auf die Leistung auswirken.

Obendrein müssen Kunden mit einer Windows-Client-Software-Assurance-Lizenz in Zukunft keine zusätzliche Windows-Lizenz mehr erwerben, wenn das jeweilige Windows-Betriebssystem in einer VDI-Umgebung zum Einsatz kommt. Dieses neue Lizenzmodell tritt ab dem 1. Juli dieses Jahres in Kraft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden