Australien: Gamer kämpfen als Zombies für 18+

Recht, Politik & EU Tausende Computerspieler wollen am 27. März als Zombies verkleidet das australische Sydney unsicher machen. Mit der Aktion wollen sie ihren politischen Forderungen Nachdruck verleihen. Die Gamer fordern die Einführung einer "Ab 18"-Klassifikation bei der Bewertung von Computerspielen. Das bisherige Jugendschutzsystem sieht nämlich als höchste Kategorie die Einstufung "Ab 15" vor. Dies verhindert, dass eine ganze Reihe von Spielen, die nur für Erwachsene geeignet sind, in Australien angeboten werden dürfen.

Vertreter der Gaming-Community und der Spielebranche argumentieren, dass Jugendliche besser vor ungeeigneten Inhalten geschützt werden könnten, wenn die "Ab 18"-Einstufung eingeführt würde. Ist es bei einem Produkt bisher strittig, ob es jugendgerecht ist, kommt es derzeit eher dazu, es gerade noch zuzulassen, bevor es gänzlich auf dem Index landet.

In solchen Fällen könnten Titel zumindest mit ruhigem Gewissen für Erwachsene freigegeben werden. Volljährige Spieler führen außerdem an, dass sie nicht länger unter einem Jugendschutzsystem leiden wollen, das hinter den Standards in anderen Industriestaaten wie der USA oder Großbritannien zurückliegt.

Der Protestmarsch soll das Thema nun weiter in das öffentliche Bewusstsein tragen. Bisher fand die seit Jahren andauernde Diskussion eher im kleinen Kreis der Lobbyverbände statt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden