HTC will sich gegen Apples Patentklage verteidigen

Recht, Politik & EU Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC will sich gegen die Patentklage von Apple zur Wehr setzen. Der iPhone-Hersteller hatte das Verfahren zum Beginn dieses Monats in die Wege geleitet. Man habe immer das geistige Eigentum anderer geachtet und werde dies auch weiterhin tun, erklärte Firmenchef Peter Chou in einer Stellungnahme des Unternehmens. "Von Anfang an hat sich HTC darauf konzentriert, eigene Innovationen hervorzubringen", sagte er weiter.

Man setze auch weiterhin darauf, den Wettbewerb mit eigenen Entwicklungen voranzutreiben und dem Nutzer damit das bestmögliche Erlebnis zu bieten, fuhr Chou fort. Allerdings ging er nicht konkret darauf ein, von welchen eigenen Patenten die fraglichen Technologien abgedeckt werden.

Apple beschuldigt das Unternehmen, 20 Schutzrechte zu verletzen. Betroffen sind unter anderem Teile des User-Interfaces, der Software-Architektur und der Hardware. Apple reichte die Klage parallel bei der Handelskommission der USA und bei einem Bezirksgericht im US-Bundesstaat Delaware ein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden