Street View: Britischer Rentner 3 mal abgelichtet

Internet & Webdienste Der britische Rentner Bill Baldry hat einen ungewöhnlichen Rekord aufgestellt. Er hat es geschafft, gleich dreimal in Googles Dienst Street View aufzutauchen. Angestrengt hat er sich dafür nicht. Der 63-Jährige lebt in dem kleinen Ort Strowmarket mit rund 19.000 Einwohnern. Auf den Street-View-Aufnahmen der Region ist er dreimal an unterschiedlichen Stellen zu sehen. Der ehemalige Wetteransager verteilte gerade die Clubhefte des örtlichen Gartenvereins, als er ein Fahrzeug mit einem ungewöhnlichen Dachaufbau bemerkte, berichtet der 'Telegraph'.


Zum damaligen Zeitpunkt kannte der ehemalige Wetteransager den Google-Dienst noch nicht. Erst als die Aufnahmen veröffentlicht wurden, probierte er das Angebot aus und wollte die Aufnahmen seines Örtchens sehen, nachdem er davon in der Zeitung gelesen hatte. Schnell stellte er fest, dass das Kamerafahrzeug von Google dreimal an ihm vorbei fuhr und ihn dabei ablichtete.

Genau so wenig wie er dafür getan hat, in Street View aufzutauchen, will er nun für die Entfernung der Fotos tun, nämlich nichts. Er freut sich über den ungewöhnlichen Rekord, den er ganz zufällig aufgestellt hat.

Google hat für seinen Dienst Street View inzwischen 95 Prozent der Insel erfasst. In Deutschland wurden seit 2008 ebenfalls zahlreiche Aufnahmen angefertigt, jedoch wurden sie noch nicht veröffentlicht. Nach anfänglichen rechtlichen Schwierigkeiten kündigte der Suchmaschinenbetreiber an, Street View in diesem Jahr auch in Deutschland starten zu wollen. Ein entsprechendes Rechtsgutachten bescheinigt "datenschutzrechtliche Unbedenklichkeit".

Wer auf den Bildern auftaucht und dies nicht möchte, hat die Möglichkeit, Einspruch einzulegen. Mit dieser Maßnahme hat sich Google dem Druck der Datenschützer gebeugt, denen Street View ein Dorn im Auge ist.

Google anonymisiert Personen und Autokennzeichen, die zufällig fotografiert werden, allerdings sind Wohnungen und Grundstücke deutlich erkennbar. Der Suchmaschinenbetreiber geht davon aus, dass die Akzeptanz des Dienstes hierzulande steigen wird, sobald die Vorteile erlebt werden können. Einen genauen Zeitplan für den Start von Street View gibt es noch nicht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden