Trend Micro will Symantec vom Thron stürzen

Wirtschaft & Firmen Der taiwanische Sicherheits-Dienstleister Trend Micro will den langjährigen Marktführer Symantec beerben. Binnen der kommenden fünf Jahre soll die Spitzenposition erklommen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wolle man sich verstärkt auf die Entwicklung von Sicherheits-Technologien für das Cloud-Computing konzentrieren, so Steve Chang, Gründer und Aufsichtsratschef von Trend Micro, laut einem Bericht des Branchenmagazins 'DigiTimes'.

In den letzten vier Jahre wurden demnach Investitionen in Höhe von 300 Millionen Dollar in die Forschung und Entwicklung getätigt. Im Rahmen dessen habe sich das Unternehmen bereits eine Infrastruktur geschaffen, über die der Cloud-Markt bedient werden könne.

Die zugehörigen Technologien umfassen unter anderem Sicherheits-Systeme für virtualisierte Server und die Internet-Verbindungen von Handys. Über eine Kooperation mit VMware habe man laut Chang auch schon einen wichtigen Türöffner für den Markt.

Der Cloud-Markt hat ein enormes Entwicklungs-Potenzial - da ist sich Chang mit vielen anderen IT-Firmen und Marktforschern einig. Diese Chance will Trend Micro nutzen, um an Symantec vorbeizuziehen, erklärte der Manager.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Camcorder Full HD Mit Externem Mikrofon,LESHP Videokamera mit Infrarot Nachtsicht,Gesichtserkennung,3' LCD Touchscreen,16X Digitales Zoom, 270 Grad-Drehbarem,Selbstauslöser Funktionen,FernbedienungCamcorder Full HD Mit Externem Mikrofon,LESHP Videokamera mit Infrarot Nachtsicht,Gesichtserkennung,3' LCD Touchscreen,16X Digitales Zoom, 270 Grad-Drehbarem,Selbstauslöser Funktionen,Fernbedienung
Original Amazon-Preis
128,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
108,80
Ersparnis zu Amazon 15% oder 19,20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden