HP verlängert Laptop-Garantie, China will ermitteln

Notebook Der amerikanische Computerkonzern Hewlett-Packard hat sich gestern entschuldigt und eine Verlängerung der Garantiefristen für bestimmte Laptops angekündigt, nachdem die chinesischen Behörden eine Untersuchung gestartet haben. Zuvor hatten die Verbraucherschutzbehörden in China zahlreiche Beschwerden von Kunden erhalten, deren HP-Notebooks Defekte aufweisen. HP arbeitet nun nach eigenen Angaben eng mit den Behörden zusammen, um die Probleme aus der Welt zu schaffen, berichtet 'Yahoo News'.

Am Sonntag hatte die Generaladministration für Qualitätsüberwachung eine Untersuchung eingeleitet, weil man rund 60 Beschwerden erhalten hatte, wonach bestimmte Laptops von HP fehlerhaft sind. Nach Angaben von HP sind Systeme der HP Pavilion- und Compaq Presario-Reihen betroffen.

Der Großteil der Beschwerden stammt aus dem Jahr 2007 und geht offenbar auf überhitzende Grafikprozessoren und Probleme mit der Bildausgabe zurück. HP hat zwar bereits seit November 2007 ein Programm, in dessen Rahmen die Garantie bei den betroffenen Geräten verlängert wird, doch erst eine erneute Verlängerung soll nun wirklich Abhilfe schaffen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Elegoo Upgraded 37 in 1 Sensor Modules Kit with Tutorial for Arduino UNO R3 MEGA 2560 Nano
Elegoo Upgraded 37 in 1 Sensor Modules Kit with Tutorial for Arduino UNO R3 MEGA 2560 Nano
Original Amazon-Preis
32,99
Im Preisvergleich ab
16,79
Blitzangebot-Preis
24,79
Ersparnis zu Amazon 25% oder 8,20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden