Top Level Domain .com feiert 25. Geburtstag

Internet & Webdienste Am 26. April 1985 beschwerte sich ein Mann namens Charles Hornig auf einer Mailing-Liste darüber, dass seine Symbolics.com E-Mail-Adresse nicht funktionierte. Bei der Untersuchung der 1.008 E-Mail-Server, die zur damaligen Zeit existierten, stellte er fest, dass lediglich einer mit einer .com-Domain umgehen konnte. Heute vor 25 Jahren war sein Unternehmen das erste, das eine .com-Domain registrierte. Erst einen Monat später kam eine zweite Domain dazu. 1985 wurden lediglich drei weitere Internetadressen mit der neu eingeführten Top Level Domain .com registriert.

Heute, 25 Jahre später, existieren über 80 Millionen Internetadressen mit der Endung .com. Wöchentlich kommen über 500.000 dazu. VeriSign, der Registrar der sich für .com verantwortlich zeichnet, muss jeden Tag über 50 Milliarden DNS-Anfragen bearbeiten.

Die ersten Entwürfe für Top Level Domains vom Mai 1984 sahen .com noch gar nicht vor. So wurde unter anderem .cor (corporate) für Unternehmen vorgeschlagen, .pub (public) für alle anderen Organisationen. Bis zum Juli 1984 wurde daraus dann .com und .org, allerdings weiß niemand, wie es eigentlich dazu kam.

Paul Mockapetris, der Erfinder des Domain Name Systems (DNS), kann sich nicht daran erinnern, wessen Idee es war, .com für Unternehmen festzulegen. Zur damaligen Zeit gab es viele Diskussionen über die Top Level Domains. Dabei ging es aber vor allem um die Frage, ob man Domains wie .com schaffen sollte, oder einfach jedem Land eine eigene Kennung zuweist. Aus damaliger Sicht wollte man die kommerziellen Unternehmen vom "eigentlichen Internet" trennen. Man betrachtete sie als lästige Störenfriede.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass man mit der damaligen Einschätzung vollkommen falsch lag. Man wusste nicht genau, welche kommerzielle Bedeutung die Domains einmal haben könnten. Vorrangig ging es darum, Wissenschaftler mit ihren Auftraggebern zu verbinden. Einige Investoren erkannten die Bedeutung. So sicherte sich Gary Kremen sex.com und wurde später durch den Verkauf reich.

Vor 25 Jahren wurden sechs Namen für die Top Level Domains festgelegt: .com für kommerzielle Organisationen, .edu für Bildungseinrichtungen, .gov für die Regierung, .mil für das Militär, .org für sonstige Organisationen sowie .net für Netzwerkressourcen. Inzwischen wird über neue Internet-Adresszonen diskutiert, beispielsweise .berlin, .blog und .xxx. Eine endgültige Entscheidung über die Einführung steht noch aus.

Weitere Informationen: 25yearsof.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden