Apple-Manager erhält Millionen-Bonus für Vertretung

Personen aus der Wirtschaft Für die Krankheitsvertretung des Apple-Chefs Steve Jobs wird der für das operative Geschäft zuständige Manager Tim Cook eine Bonuszahlung in der Höhe von 22 Millionen US-Dollar erhalten, so eine Mitteilung an die Börsenaufsicht. Die Zahlung teilt sich in einen Bonus von fünf Millionen US-Dollar und die Option auf 75.000 Aktien des Unternehmens aus Cupertino im Wert von 17 Millionen US-Dollar auf. Diese Art der Vergütung wurde von Steve Jobs selbst empfohlen. Diesbezüglich ist die Rede von einer hervorragenden Leistung bei der Führung des Unternehmens.

Der 49-jährige Cook war von Januar bis Ende Juni des letzten Jahres für die Geschäfte bei Apple zuständig, da Steve Jobs aus gesundheitlichen Gründen diese Aufgabe vorübergehend nicht in vollem Umfang übernehmen konnte.

Verschiedenen Einschätzungen zufolge wird der Chief Operating Officer Tim Cook, der vor Apple auch bei den Computerkonzernen IBM und Compaq tätig war, als möglicher Nachfolger für Jobs an der Spitze des Konzerns gehandelt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden