Twitter-User können jetzt Aufenthaltsort zwitschern

Internet & Webdienste Der Mikro-Blogging-Dienst Twitter führt derzeit eine neue Funktion ein, mit der die Nutzer bei der Veröffentlichung ihrer Status-Updates zusätzlich Informationen zu ihrem Aufenthaltsort preisgeben können. Die Nutzer müssen die Funktion separat aktivieren und werden ausdrücklich gewarnt, sich gut zu überlegen, ob sie der Welt tatsächlich bei jedem "Tweet" mitteilen wollen, wo sie sich aufhalten. Twitter will dadurch einem Missbrauch der Geolocation-Funktionen vorbeugen.

Das Tracking-Werkzeug von Twitter soll in Verbindung mit dem Internet Explorer und Mozilla Firefox funktionieren. Wer es mit dem IE nutzen will, muss allerdings zusätzlich Google Gears herunterladen. Die Lokalisierung erfolgt bisher entweder anhand der IP-Adresse des Nutzers oder durch die Auswahl des Orts aus einer Datenbank.

Will man einen neuen Twitter-Eintrag veröffentlichen, kann man aus einem Auswahlmenü den Ort heraus suchen, an dem man sich befindet. Die entsprechenden Informationen werden dann mit dem Tweet veröffentlicht. Klickt ein Leser auf die Ortsangaben, wird eine kleine Google-Karte angezeigt, auf der der Aufenthaltsort zu sehen ist.

Die Nachrichten von WinFuture können übrigens ebenfalls per Twitter empfangen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:50 Uhr Asus ZenFone 3 Deluxe (ZS550KL) Smartphone (5,5 Zoll (14 cm) Full-HD Touch-Display, 64GB Speicher, Dual-SIM, Android 6.0)
Asus ZenFone 3 Deluxe (ZS550KL) Smartphone (5,5 Zoll (14 cm) Full-HD Touch-Display, 64GB Speicher, Dual-SIM, Android 6.0)
Original Amazon-Preis
499
Im Preisvergleich ab
466
Blitzangebot-Preis
419
Ersparnis zu Amazon 16% oder 80

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitter Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden