Google will Rechenzentren in Skandinavien bauen

Wirtschaft & Firmen Der Internetkonzern Google will offenbar in Skandinavien für eine Gesamtinvestitionssumme von 200 Millionen Euro Rechenzentren erbauen. Ein erstes Serverzentrum soll in einer ehemaligen Papierfabrik im finnischen Hamina entstehen. Den Betrieb der Serverfarm in der früheren Papierfabrik Summa will Google laut den Angaben des Kommunikationsdirektors für Nordeuropa, Andreas Svenungson, schon im Sommer dieses Jahres aufnehmen. Mit diesem Rechenzentrum soll der Bedarf des Unternehmens in der Region abgedeckt werden, teilte 'Futurezone' mit.

Während Google augenscheinlich weniger an den Standorten Island oder Grönland interessiert ist, werden Rechenzentren in Schweden nicht ausgeschlossen.

Im Hinblick auf die Auswahl des Standorts in Skandinavien spielen bei Google mehrere Kriterien eine Rolle. Vorrangig seien ein kühles Klima, eine sichere Stromversorgung und eine gut ausgebaute Kommunikations- und Infrastruktur ausschlaggebend.

In dem geplanten finnischen Rechenzentrum will der Internetkonzern rund 50 Mitarbeiter beschäftigen. Mit Auskünften über das weitere Vorgehen hält sich Google bislang zurück. Allerdings ist bekannt, dass Google für das Gebäude der Papierfabrik in Finnland etwa 40 Millionen Euro ausgegeben hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab S2 + Book Cover
Samsung Galaxy Tab S2 + Book Cover
Original Amazon-Preis
397,88
Im Preisvergleich ab
389,89
Blitzangebot-Preis
349,00
Ersparnis zu Amazon 12% oder 48,88

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Pixel im Preis-Check

Tipp einsenden