Selbstladender Akku: Nokia reicht Patentantrag ein

Wirtschaft & Firmen Der finnische Handyhersteller Nokia hat beim US-Marken- und Patentamt einen Antrag eingereicht, mit dem ein Technologie geschützt werden soll, die einen Akku selbstständig auflädt. Dabei könnte es sich beispielsweise um Bewegungen des Besitzers handeln. Dazu wird der Akku innerhalb des Gerätes, das er mit Strom versorgen soll, auf Schienen angebracht. Bewegt sich das Gerät, so rutscht der Akku auf den Schienen umher und aus der kinetischen Energie kann Strom erzeugt werden, der dem Akku zugeführt wird. Selbst kleinste Bewegungen reichen dafür aus, berichtet 'New Scientist'.

Wie hoch die Effizienz dieser Technologie ist, geht aus dem Patentantrag nicht hervor. Es heißt lediglich, dass es zumindest möglich sein soll, den Akku zum Teil wieder aufzuladen. Vermutlich wird es noch eine Weil dauern, bis die Marktreife erreicht wird.

Nokia verfolgt diverse Ansätze, um den Energiebedarf der Handys auf innovative Art und Weise zu decken. So wird im Rahmen eines Forschungsprojektes versucht, die Radiostrahlen in der direkten Umgebung in Strom umzuwandeln und dem Akku zuzuführen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden