Facebook will sich mit Börsengang Zeit lassen

Wirtschaft & Firmen Der Gründer des weltgrößten Sozialen Netzwerks, Mark Zuckerberg, hat einige Informationen zum Thema Börsengang seines Unternehmens bekannt gegeben. Seinen Angaben zufolge sei man diesbezüglich nicht in Eile. Früher oder später führe daran jedoch kein Weg vorbei, so Zuckerberg. Immerhin habe man eine entsprechende Vereinbarung mit den Mitarbeitern und den Investoren des Unternehmens getroffen und auch einen Vertrag abgeschlossen.

Zum größten Teil finanzierte sich Facebook bisher durch Kapitalgeber, die mehr als 700 Millionen US-Dollar in das Unternehmen investiert haben. In diesem Jahr wird Facebook den bisherigen Einschätzungen zufolge Umsätze zwischen 1,1 und zwei Milliarden US-Dollar erreichen, teilte 'Telegraph' mit.

Abgesehen davon wird derzeit verstärkt über die Möglichkeiten der Werbung in Social Networks diskutiert. Den Einschätzungen von Experten zufolge bedarf es bei diesem Thema speziellen Überlegungen und neuer Werbekonzepte, da es sich hierbei um ein sehr sensibles und persönliches Umfeld handle.

Aktuell können die Werber auf Facebook ihre Anzeigen weitgehend selbständig gestalten. Allerdings geben die Betreiber von Facebook diesbezüglich einige klare Regeln vor.

Unter anderem wird es vorgeschrieben, dass es klar ersichtlich sein sollte, wofür Werbung gemacht wird. In mehreren Fällen sei dies jedoch nicht der Fall, heißt es in einem Artikel der 'New York Times'.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden