Ex-Chefs von Infinity Ward ziehen vor Gericht

Recht, Politik & EU Nach der bestätigten Entlassung haben die ehemaligen Chefs von Infinity Ward, Vince Zampella und Jason West, eine Klage gegen Activision Blizzard eingereicht. Das Unternehmen soll unter anderem Bonuszahlungen zurückhalten. Aus einer Mitteilung des zuständigen Rechtsanwalts Robert Schwartz von der Kanzlei O'Melveny & Myers gehen einige Informationen zu diesem Thema hervor. Unter anderem haben sich die ehemaligen Köpfe von Infinity Ward selbst näher dazu ausgelassen.

Die geleistete Arbeit von Zampella und West spricht den getroffenen Angaben zufolge für sich selbst. Insofern sei es schockierend, dass man für eine rechtmäßige Bezahlung vor Gericht ziehen müsse, heißt es. Ferner habe man nicht nur Herz und Seele in das Unternehmen gesteckt, sondern auch ein Team zusammengestellt, mit dem man seit nahezu zehn Jahre erfolgreich zusammenarbeitet.

In knapp zehn Jahren waren die beiden Ex-Chefs von Infinity Ward für drei Titel der Call-of-Duty-Serie zuständig. Dazu zählt unter anderem auch "Call Of Duty: Modern Warfare 2". Laut einer im Januar erschienenen Mitteilung überteigen die Einnahmen aus dem Verkauf des Spiels bereits die Grenze von einer Milliarde US-Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden