Angriffe auf Google wurden im Sommer 09 getestet

Hacker Laut den Sicherheitsexperten von Damballa wurden die Hacker-Angriffe auf Google bereits im Sommer 2009 getestet und waren weit weniger ausgeklügelt als von vielen Forschern behauptet. Es sollen "alt bekannte" Techniken verwendet worden sein. McAfee hatte die Angriffe als hochkomplex und technisch fortschritten eingestuft und nannte sie "Operation Aurora". Damballa dagegen behauptet, dass es sich um ein gewöhnliches Botnetz handelt, das man bis zum Juli 2009 zurückverfolgen kann. Zu diesem Zeitpunkt sollen die Betreiber mit den ersten Tests begonnen haben. Trotz der einfachen Mittel haben sie es geschafft, in die fortschrittlichsten Netzwerke der Welt einzudringen.

Damballa findet es bemerkenswert, dass so viele große und bekannte Unternehmen Opfer der Angriffe wurden, darunter Adobe, Juniper Networks und Rackspace. Unbestätigten Berichten zur Folge sind auch Yahoo, Symantec, Northrop Grumman, Dow Chemical und Rand unter den mehr als 30 betroffenen Firmen.

Damballa geht davon aus, dass eine chinesische Universität und ein Colocation-Rechenzentrum Starthilfe für die Infektion gegeben haben. Auch die Google-Büros in China sollen infiziert gewesen sein. Um die gestohlenen Informationen herauszuschleusen, wurden E-Mail-Dienste verwendet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden